Max-Josef Meier: Die unternehmerische Reise von Stylelight zu Finn

Die unternehmerische Reise von Max-Josef Meier ist eine fesselnde Geschichte von Innovation und Weitsicht. Nach der Gründung von Stylelight im Jahr 2008, einer Modesuchmaschine, die die Art und Weise, wie Verbraucher online Mode einkaufen, revolutionierte, verkaufte Meier das Unternehmen 2016 und hinterließ einen nachhaltigen Einfluss auf die E-Commerce-Landschaft. Da er sich nicht auf seinen Lorbeeren ausruhen wollte, wagte er sich in die Welt der Angel-Investitionen und suchte nach der nächsten großen Idee. Seine Leidenschaft für den E-Commerce und sein Wunsch, ein bedeutendes, skalierbares Unternehmen zu schaffen, führten dazu, dass er 2019 Finn gründete.

 

Bei Finn wandte Meier die gleichen Prinzipien an, die Stylelight erfolgreich gemacht hatten: Einfachheit, Komfort und ein nahtloses digitales Erlebnis. Er sah das Potenzial in der Automobilindustrie, insbesondere im Markt für Autoabonnements, der reif für eine Umwälzung war. Meiers Vision war es, den Autobesitz in ein flexibles, digitales Erlebnis zu verwandeln, das die Online-Einkaufsgewohnheiten des modernen Verbrauchers widerspiegelt. Er führte ein allumfassendes Abonnementmodell ein, das alles von der Versicherung bis zur Wartung abdeckt und das traditionelle Händlermodell in Frage stellt.

Die Strategie des ehemaligen CEO und Mitbegründers bestand nicht nur darin, in den Markt einzutreten, sondern ihn neu zu definieren. Er konzentrierte sich darauf, Autoabonnements so allgegenwärtig zu machen wie Musik-Streaming-Dienste, um ein breites Spektrum von Verbrauchern anzusprechen, insbesondere technikaffine Millennials, die ins Familienleben einsteigen.